Donnerstag, 31. Oktober 2013

Gleich 2 Premieren zu Halloween!

 Es ist Zeit sich zu gruuuuseln!

 
Die meisten kennen dieses Geräusch, wenn man ein Nutellaglas das erste Mal aufdreht. Wenn sich die Folie durch das drehen vom Deckel löst. Hach, wie herrlich! Ich liebe Nutella! Umso erstaunlicher ist es, dass ich noch nie mit Nutella gebacken habe. Bis jetzt...
Premiere Nr. 1: Backen mit Nutella
 
 
Passend zu Halloween wollte ich leckere Muffins backen und diese anschließend gruseligschön dekorieren. Die Frage war nun: "Wie?" Im Netz findet man wahre Muffin-Kunstwerke! "Einfachen" weißen Zuckerguss habe ich schon mal gemacht, allerdings war das gar nicht so einfach! Man wächst an seinen Aufgaben und daher sollte es diesmal bunter Zuckerguss werden.
Premiere Nr. 2: Zuckerguss (Der gefälligst nicht wegläuft, sondern auf dem Kuchen bleibt!)

18 gruselige Halloween NutellaMuffins
 

Sandra (from snuggs kitchen) hat kürzlich wunderschöne Nutelladonuts gebacken. Ich habe das Rezept unbedeutend abgeändert und die Backzeit angepasst. Danke für das tolle Rezept!

Für den Teig:
400 g Weizenmehl, 2 El Backkakao, 2 Tl Backpulver, Prise Salz, 100 g Zucker, 150 g Nutella, 100 g Butter, 2 Eier, 200 ml Milch

Für den Zuckerguss:
250 g Puderzucker, Wasser oder Zitronensaft, Lebensmittelfarbe Orange, Zuckerschrift

1. Backofen auf 170°C Umluft vorheizen.

2. Den Zucker mit der zimmerwarmen Butter in einer Rührschüssel schaumig rühren. Anschließend die Eier, das Nutella und die Milch unterrühren.

3. Backkakao, Backpulver und Salz mischen und ebenfalls unterrühren.

4. Das Mehl nun Löffelweise untermischen.

5. Eine Muffinform mit Muffinpapierförmchen bestücken und jeweils etwas mehr als einen Esslöffel einfüllen.

Bei 170°C Umluft 20 Minuten backen.
 
Nun zur Deko und dafür ist die wichtigste Zutat wohl Geduld. Habe ich schon mal erwähnt, dass das nicht unbedingt eine Stärke von mir ist? Nicht, ok, dann wisst ihr es jetzt...

Erst mal müssen die Muffins richtig gut ausgekühlt sein. Dann kann man sich der Deko widmen.
Das Geheimnis eines guten Zuckergusses liegt in der Konsistenz. Also schön vorsichtig das Wasser (oder Zitronensaft) unterrühren.
Den Puderzucker in eine Schüssel kippen und einen Esslöffel Wasser dazu. Mit einer Gabel oder einem kleinen Schneebesen das Wasser unterrühren. Wenn der Zucker die gesamte Flüssigkeit aufgenommen hat den nächsten Löffel Wasser dazu.
Bei mir waren es 5 Esslöffel Wasser auf 250 g Puderzucker. Im Netz habe ich ganz unterschiedliche Mengenangaben gefunden. Das liegt wohl auch am Fassungsvermögen der einzelnen Esslöffel. Man kann schon eine Wissenschaft daraus machen...
 
Welche Konsistenz sollte der Zuckerguss haben? Er muss richtig pampig sein! Ich habe den Guss mit einem Backpinsel verteilt. Das sieht im ersten Moment nicht so schön aus. Er verläuft aber trotzdem nach kurzer Zeit und bekommt eine schöne glatte Oberfläche.

Wenn der Zuckerguss die gewünschte Konsistenz hat kommt die Lebensmittelfarbe dazu. Ich habe ein Pulver verwendet. Wenn man sich für eine flüssige Farbe entscheidet muss man evtl. wieder etwas Zucker untermischen.

Der Zuckerguss auf den Muffins muss richtig trocken sein, sonst hält die Schrift nicht! Für meinen ersten Versuch sind die doch gar nicht schlecht geworden, oder? :)
 

Kommentare:

  1. Die sind aber gruselig-hübsch geworden! Freut mich, dass Dir die Nutella-Donuts/Muffins schmecken :D

    Darf ich Deine kleinen Kunstwerke mit einem Foto und Link in meinem FB-Album "Nachgebacken" präsentieren? Würde mich freuen :)

    AntwortenLöschen